Quick Wins für Ihre Suchmaschinenoptimierung
Mit Online Marketing durch die Corona Krise

Quick Wins für Ihre Such­maschinen­optimierung

Schon vor der Corona-Krise stellten wir fest: Eine Vielzahl der Hotels verschenkt Potenziale im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Mithilfe unseres eigens entwickelten Hotel Digital Scores haben wir ermittelt, dass bei über 1000 erstellten Reportings, 46% die Basics der Suchmaschinenoptimierung gar nicht oder nur in einem sehr geringen Maße berücksichtigen. Beim Hotel Digital Score handelt es sich um ein Analyseportal zur messbaren Online-Performance eines Hotels. Er geht von Null bis 100 und beinhaltet eine Erstanalyse zu den Basics von fünf Bereichen des Online Marketings sowie einen Detailbericht. Für die Suchmaschinenoptimierung werden Dinge wie der Einsatz von H1-Überschriften, Meta-Daten und Alt-Attributen bewertet. Das ausbaufähige Ergebnis für SEO zeigt, dass Hotels nicht nur den neusten Trends hinterherjagen, sondern sich vielmehr auch auf die Grundlagen besinnen sollten. Mit anderen Worten: Es gilt zunächst die Hausaufgaben zu machen und dafür ist jetzt die perfekte Zeit. Wir sagen Ihnen warum und welche Besonderheiten im Zusammenhang mit Corona berücksichtigt werden sollten.

 

Warum SEO ein idealer Strategie-Ansatz während der Corona-Krise ist

SEO ist eine langfristige Strategie und die Ergebnisse der Optimierungen werden oft nicht sofort sichtbar. Durch kontinuierliches Arbeiten können die Erfolge jedoch über einen langen Zeitraum hinweg gehalten werden. Laut neusten Hochrechnungen von Forschern des Institute for Health and Evaluation, der University of Washington in Seattle, dürfte die Corona-Pandemie in Deutschland bereits Ihren Höhepunkt erreicht haben und sich nun in einem Abwärtstrend befinden. Dennoch wird es noch einige Monate dauern, ehe sich das tagtägliche Leben und damit auch das Reiseverhalten wieder normalisiert. Dies bedeutet, dass jetzt genau der richtige Zeitpunkt ist, um im Bereich der Suchmaschinenoptimierung aktiv zu werden und die liegengebliebenen Hausaufgaben zu erledigen. Je früher Sie mit der Optimierung Ihrer Website beginnen, desto besser. Je länger Sie damit warten, desto weiter sind Ihre Konkurrenten voraus, wenn Sie anfangen!

 

Die wichtigsten SEO Basics als erster Ansatzpunkt

Um Ihre Hausaufgeben erledigen zu können, ist zunächst ein Grundverständnis zur Suchmaschinenoptimierung nötig. Die Suchmaschinenoptimierung umfasst alle Maßnahmen, die dazu dienen, die Sichtbarkeit Ihrer Website für die Nutzer von Websuchmaschinen zu erhöhen. Es geht um die Verbesserung der unbezahlten Ergebnisse im organischen Suchmaschinenranking. Dabei werden der direkte Traffic und der Kauf bezahlter Werbung (z.B. Google Ads) ausgeschlossen. In der Suchmaschinenoptimierung können Sie grundsätzlich an folgenden drei Säulen ansetzen:

  • Technisches SEO: Hier geht es um technische Kniffe hinsichtlich Indexierung, Ladegeschwindigkeit oder mobil-freundlicher Nutzbarkeit. Auch die Strukturierung Ihrer URL – vom Domainnamen über den Pfad bis hin zu den Parameterwerten gilt es zu optimieren. Außerdem sind Quellcodes zu bereinigen und Verschlüsselungen zu beachten. Sprechen Sie hierzu am besten mit Ihrem technischen Partner.
  • Offpage-Optimierung: Hierbei geht es vor allem darum, ein Netz aus Backlinks aufzubauen, das heißt Ihre Seite über Links mit externen Websites zu verbinden. Verweisen viele häufig-besuchte Fremdseiten auf Ihre Page, verbessert das die Relevanz und Auffindbarkeit Ihrer Website. Ein aktuelles Thema beim Offpage-SEO ist die sogenannte Content-Syndication: Wird eigener Content von anderen Websites erneut veröffentlicht, gilt dies als Qualitätsmerkmal, das Ihre Page bei Google weiter nach oben treibt.
  • Onpage-Optimierung: Während Sie bei den Offpage-Maßnahmen von anderen Akteuren abhängen, haben Sie die Onpage-Optimierung weitestgehend in eigener Hand. Verbessern Sie zum Beispiel Ihre Metabeschreibung, versehen Sie Bilder mit Alt-Attributen und formulieren Sie Texte mit Nutzermehrwert, der gleichzeitig Ihr SEO-Ranking steigert. Sofern Sie sich nach Corona auf neue Zielgruppen fokussieren möchten, ist das Gestalten spezieller Landing Pages ratsam.

Neben diesen Unterscheidungen spricht man im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung außerdem von Local SEO, International SEO und Mobile SEO. Vor allem im Zuge der Corona-Krise gewinnt Local SEO für Hotels eine ganz neue Bedeutung, weshalb wir im Folgenden gesondert darauf eingehen.

 

Wie Sie nun Local SEO einsetzen sollten

Um diese Frage zu beantworten, muss zunächst geklärt werden, was man unter Local SEO versteht. Mit Local SEO ist die lokale Suchmaschinenoptimierung gemeint. Im  Zuge dessen wird die Suchmaschinenoptimierung ein Stück weit „ortsabhängiger“. Bedenken Sie, dass immer mehr Nutzer nicht nur am heimischen Computer, sondern auch von unterwegs aus das lokale Suchangebot nutzen. Warum ist das nun in Zeiten von Corona so interessant? Zum einen müssen Sie Wege finden, um trotz Schließung und touristischen Reiseverbot Ihren Cashflow aufrechtzuhalten. Eine Möglichkeit ist z.B. das Anbieten eines Liefer- oder Take-Away-Services für die Speisen aus Ihrem Restaurant. In diesem Zusammenhang reagiert Google bereits mit diversen neuen Optionen auf die Corona-Krise. So wurden bei Google My Business die neuen Attribute „Delivery“ und „Takeout” ergänzt. Bald soll außerdem die Option „curbside pickup“, also eine Art „Drive-in“, hinzugefügt werden.

Google My Business

Einstellung der Optionen in Google My Business

Zum anderen sind wir felsenfest davon überzeugt, dass es nach der Corona-Krise einen Naherholungsboom geben wird, der mit einem kurzfristigen Buchungsverhalten sowie kürzeren Aufenthalten einhergeht. Dementsprechend wird es für Sie umso wichtiger, sich auf potenzielle Gäste aus der Region, idealerweise in Autofahrdistanz, zu fokussieren. Sobald die Ausgangssperren aufgehoben werden und Restaurants wieder öffnen dürfen, könnte es zudem spannend für Sie werden, noch stärker mögliche Gäste aus Ihrer unmittelbaren Umgebung für Ihr Hotelrestaurant anzusprechen. Auch für diese Aspekte ist es sinnvoll nun einen Fokus auf Local SEO zu setzen. Dementsprechend haben wir auch hier einige Dinge zusammengestellt, die es zu beachten gilt:

  • Google My Business Signale (Entfernung, Kategorien, Keywords, etc.): Um die Suchergebnisse der lokalen Suche positiv zu beeinflussen, sollte als einer der ersten Schritte ein Google My Business Profil angelegt werden. Denn nur so können beispielweise oben genannte Einstellungen vorgenommen werden.
  • NAP Signale (einheitliches NAP, Einträge in Branchenbüchern): „NAP“ bedeutet ausgeschrieben „Name, Adresse, Phone Number“. Achten Sie darauf, dass alle Einträge auf Ihrer Website, in Branchenbüchern, auf Social-Media-Kanälen, bei Bewertungsportalen und auch bei Google My Business identisch geschrieben sind. Hierbei ist eine Orientierung an der DIN Norm 5008 empfehlenswert.
  • Bewertungen (Positiv/negative, Bewertungshäufigkeit, etc): Ein weiterer wichtiger Faktor im Bereich der lokalen Suchmaschinenoptimierung sind die abgegebenen Bewertungen. Sollten Sie bisher nur wenige Bewertungen haben, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um sich Strategien zu überlegen, wie Sie in Zukunft verstärkt Bewertungen sammeln können.
  • On-Page Signale: In diesem Zuge sollte man sich vor allem auf Content mit Ortsbezug sowie auf strukturierte Daten / schematische Auszeichnungen auf der Website fokussieren, wodurch die Suchmaschinen den Ortsbezug und Unternehmensinformationen noch besser auslesen können.
  • Soziale Signale (Facebook, Twitter, etc.): Achten Sie darauf, dass sämtliche Social Media Profile alle relevanten Informationen zu Ihrem Unternehmen enthalten.
  • Nutzerfreundlichkeit auf mobilen Endgeräten: Gerade im Bereich der lokalen Suche ist die Nutzerfreundlichkeit auf mobilen Endgeräten besonders wichtig. Nutzen Sie die Zeit, um hier Optimierungen vorzunehmen.
  • Backlinks: Backlinks (z.B. von Branchenbüchern oder Bewertungsportalen), die auf Ihre Website verweisen, können das Ranking in der lokalen Suche deutlich verbessern.

 

Allgemeine Anpassungen auf der Website hinsichtlich Corona

Wir haben bereits dazu berichtet, welche Anpassungen Sie auf Ihrer Website hinsichtlich Corona vornehmen sollten. Da diese auch für die Suchmaschinenoptimierung wichtig sind, fassen wir hier noch einmal die wichtigsten Aspekte zusammen.

  • Erstellen Sie eine Unterseite mit einem Statement zum Corona-Virus auf Ihrer Website
  • Ergänzen Sie auf Ihrer Website ein Banner mit Verlinkung zum Statement
  • Starten Sie eine „Heute buchen & später entscheiden“-Kampagne 
  • Bewerben Sie spezielle Angebote über ein Exit Intent Pop-Up
  • Nicht vergessen: Ersetzen Sie KEINEN bestehenden Content auf der Website
en ausführlichen Artikel zu den Tipps für Ihre Website, finden Sie in der AHGZ
ZUM ARTIKEL


 

Ist Ihr Hotel Online Marketing bereit für die Wiedereröffnung?

Geben Sie Ihre Hotelwebsite auf der Plattform www.hoteldigitalscore.com ein und erhalten Sie in wenigen Minuten eine unverbindliche Erstanalyse zu fünf Basis-Bereichen des Online Marketings.

✓ neutral ✓ schnell ✓ übersichtlich ✓ unverbindlich